1. Mannschaft verliert nach klasse Spiel unglücklich mit 1:2 gegen SC Opel

01.12.   Alemannia 07 – SC Opel Rüsselsheim    1:2 (1:2), Kreisliga

Zwei individuelle Fehler unsererseits besiegelten die Niederlage am Samstag Abend gegen den SC Opel Rüsselsheim. Die Alemannen starteten wie schon letzte Woche gegen Stockstadt offensiv im 3-5-2-System, diesmal mit Luca und Lukas als Doppelsechs. Das Team war von Beginn an sehr gut im Spiel und setzte die Gegenspieler immer wieder gut unter Druck. Durch einen Ballverlust im eigenen Spielaufbau „schenkten“ wir leider dem SC Opel das erste Tor (Dominik Wolf, 22.). Doch das beeinflusste das mutige Spiel der Alemannia-Jungs nicht, unsere junge Mannschaft (Durchschnittsalter: 23 Jahre) gab weiter Gas und konnte nach einer tollen Eckballvariante durch Marcel den verdienten Ausgleichstreffer erzielen. Ein unnötiges Foulspiel im Strafraum war das zweite vorweihnachtliche Geschenk, dass wir den Gästen machten, den fälligen Strafstoß verwandelte der Opel-Kapitän Patrick Schuchert sicher zur erneuten Führung (34.). Doch auch der erneute Rückschlag änderte nichts an der Einstellung und Moral der Alemannen, mit teilweise gutem Kombinationsspiel hatte die Truppe mehrmals in der ersten Hälfte die Chance auf den Ausgleichstreffer. Zu Beginn der 2. Halbzeit kamen mit Yannic und Khayree zwei frische Offensivkräfte. Die Alemannia machte nun Druck und drängte auf den Ausgleich, die Gäste verlegten sich auf Zeitspiel und Konter. Ein Lattentreffer und einmal eine klasse Parade im 1-1 von Robin verhinderten das vorentscheidende 1:3. So blieben die Alemannen weiter im Spiel und versuchten alles, den verdienten Ausgleich zu erzielen. Doch leider wurden alle Chancen (Luca, Yannic) vergeben, mit vielen Wechseln und Zeitspiel versuchten der SC Opel den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten. Am Ende der vier Minuten Nachspielzeit blieb es beim 1:2, aus Sicht der Alemannia ein sehr unglückliches Ergebnis, das den Spielverlauf nicht ganz widerspiegelt. Doch mit den gezeigten Leistungen kann das Team zufrieden sein, nun gehen alle in die Winterpause, ab Anfang Februar beginnt dann die kurze, aber intensive Vorbereitung auf die Restsaison. Nach dem Spiel feierten wir bei Pizza und „isotonischen“ Getränken unsere Jahresabschlussfeier.

Der Alemannia-Kader:

Robin (TW) – Kevin, Julien, Musti – Fabian, Lukas, Luca, Mello, Yomin – Marcel, Mateusz  –  Yannic, Khayree, Dominic

Die Alemannen zeigten eine tolle, geschlossene Mannschaftsleistung!

Eine gute Lösung für die Zukunft – Luca und Lukas als 6er!

Comments are closed.