Alemannen kommen mit 1:7 gegen RW Walldorf unter die Räder!

15.4.   Alemannia 07 – SV Rot-Weiß Walldorf II   1:7 (0:2), Kreisliga

Eine richtige Klatsche kassierten nach bis jetzt guten Auftritten und Leistungen die Alemannen beim Heimspiel gegen Rot-Weiß Walldorf II. Über die gesamte Spielzeit war das Team in Grün-Weiß dem Tabellenführer unterlegen, besonders die Laufleistung ließ heute bei vielen Spielern der Alemannia zu Wünschen übrig. Bereits im ersten Abschnitt zeigte die Walldorfer Reserve, warum sie bis dato ungeschlagen sind. Mit hoher Laufbereitschaft und stark in den Zweikämpfen kauften sie den Alemannia-Spielern schon früh den Schneid ab. Ein guter Freistoß von Luca in der Anfangsphase, der nur knapp das Tor verfehlte, war die einzige Chance für die Alemannen. Ansonsten war das Team viel mit Defensive beschäftigt, es gelang heute in der ersten Hälfte mit zunehmender Spieldauer immer weniger, den Ball sicher in den eigen Reihen zu halten und gezielt einen Spielaufbau zu betreiben. Den Druck der Gäste wurde immer wieder mit langen Bällen aus der Defensive ausgewichen, doch sowohl der erste Ball, als auch die zweiten Bälle landeten fast ausschließlich bei den Spielern in Rot-Weiß. Mitte der ersten Halbzeit war es dann soweit, RW Walldorf ging mit 1:0 in Führung, kurz vor der Pause fiel dann noch das 0:2. Mit einem Wechsel und einer Umstellung ging es dann in Hälfte zwei, in der die Alemannen viel besser ins Spiel fanden. Mit mehr Ruhe und Übersicht trugen wir unsere Angriffe nach Vorne und waren am Drücker. Doch genau in diese Phase konterte Walldorf uns nach Ballverlust aus und erhöhte auf 3:0. Doch die Alemannen zeigten Moral und spielten weiter nach Vorne und bekamen nach einem Foul an Mello einen Strafstoß zugesprochen, den Luca sicher zum 1:3 verwandelte. Doch am heutigen Tag war der Gast einfach besser, mit einem Doppelschlag wurden wir zweimal ausgekontert und spätestens nach dem 1:5 war das Spiel endgültig entschieden. Die Gegentore 6 und 7 waren sicherlich unnötig und so fiel die Niederlage etwas zu hoch aus. Doch das heutige Spiel hat den Spielern und Verantwortlichen sehr gut aufgezeigt, auf welchem Niveau die Mannschaft sich z.Zt. befindet und woran in der Zukunft noch gearbeitet werden muss. Für die Alemannen gilt nun der Spruch „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ besonders, da wir bereits am kommenden Donnerstag das Nachholspiel zu Hause gegen Gencler Bischofsheim bestreiten müssen (Do. 19.4. 19:30 Uhr).

Der Kader:

Robin(TW),Lukas,Luca(1),Tugay,Yannic,Kevin,Maik,Mo,Mello,Jan,Nader – Mahmoud,Fabian, Imad

Comments are closed.