C1 erobern mit Sieg in Groß-Gerau die Tabellenspitze zurück!

02.05.  VfR Groß-Gerau – Alemannia 07 Königstädten   1:4 (0:1), Kreisliga

Mit einer sehr guten Mannschaftsleistung haben die C1-Junioren der Alemannia am Mittwoch Abend das Spitzenspiel in der Kreisliga beim VfR Groß-Gerau mit 4:1 für sich entschieden. Es dauerte ein paar Minuten bis die C1-Jungs ihren Rhythmus und die Sicherheit im Passspiel gefunden haben. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Kostro-Schützlinge immer spielbestimmender und gingen nach einem Standard durch Leon per Kopf in Führung (16.). Die Viererkette mit Luis, Leon, Luca und Jonas stand sicher, Daniel, Philipp und Paul im zentralen Mittelfeld lenkten das Spiel gut nach Vorne, Tim Daniel und Noah auf den Außenbahnen waren gewohnt laufstark und David im Sturm sorgte mit viel Laufarbeit immer wieder für Unruhe. Unverändert ging es mit einer 1:0-Führung in den zweiten Abschnitt, nach 47. Minuten wechselte Coach Ned Shaylon für Tim Daniel ein und nur vier Minuten später erhöhte Shaylon nach klasse Kombination auf 2:0. Als abermals Leon nach Standard von Paul das 3:0 erzielte (60.) war das Spiel bereits vorentschieden. Auch der zwischenzeitliche Anschlusstreffer per Kopf durch Moritz Feix (63.) änderte nichts an der Dominanz der Alemannen. Nur zwei Minuten später schloss der eingewechselte Ioannis einen Konter nach toller Vorarbeit von Daniel zum 4:1 ab. Mit nunmehr 25 Punkten übernehmen die C1-Junioren wieder die Tabellenführung bei einem Spiel weniger als die Konkurrenz. Nun gilt es, in den noch ausstehenden drei Partien die nötigen Punkte einzufahren und damit den Kreismeistertitel zu erreichen. Am kommenden Samstag (05,5, 14:30 Uhr) spielen wir zu Hausen gegen Eintracht Rüsselsheim, am nächsten Mittwoch (09.5.) zunächst zu Hause gegen die SKV Mörfelden und dann am Freitag (11.5.) im letzten Spiel der Saison in Mörfelden.

Der C1-Kader:

Maid(TW),Leon(2),Luca,Tim Daniel,Philipp,Paul,Daniel,Noah,Luis,Jonas,David – Dennis(ETW),Julian,Shaylon(1),Ioannis S.,Ioannis F.(1)

Comments are closed.